Über uns

 Der Kindergarten Aukrug ist eine kommunale Einrichtung der Gemeinde Aukrug. Sie öffnete im August 1972 zum ersten Mal ihre Türen und ist seitdem stetig gewachsen. Derzeit spielen und lernen ca. 200 Kinder im Alter von 1 bis 10 Jahren in

3 Elementargruppen, 2 Outdoorgruppen, 1 Waldgruppe,

4 Krippengruppen, 2 Hortgruppen und 1 kleine Hortgruppe. Aufgenommen werden sie unabhängig von Nationalität, Herkunft, Konfession und Weltanschauung der Eltern.

 

Anmeldungen sind möglich über das Kita-Portal

https://www.kitaportal-sh.de

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an die Kita-Leitung.


Pädagogischer Ansatz

Unsere Schwerpunkte ergeben sich zu einem Großteil aus unserem "Bild vom Kind".

In unserer Konzeption steht geschrieben:

"Kinder entdecken und konstruieren die Welt immer wieder neu. Sie erschließen sich die Welt durch erfragen und erforschen und machen dieses auf kreativem und phantasievollem Wege. Sie sind von ihrer Umwelt fasziniert und neugierig, diese kennenzulernen. [...]

 

Wir ErzieherInnen sehen uns dabei als Lernende und Lehrende zugleich. Unsere Aufgabe im Kindergarten ist es, die Fähigkeiten der Kinder zu entdecken, zu fördern und zu unterstützen. [...]

Natur- und Walderfahrung

"Wer nicht matscht, bleibt dumm!", so lautet einer unserer Grundsätze. Darum ist es uns wichtig, dass alle Kinder vielfältige Erfahrungen mit den Naturelementen sammeln können.

So haben nicht nur die Kinder der Wald- und Outdoorgruppen die Möglichkeit, Naturerfahrungen zu sammeln, sondern für alle Kinder unserer Einrichtung gilt:

Wir gehen bei jedem Wetter raus!

Egal, ob es regnet oder schneit, warm oder kalt ist - die Kinder der Hausgruppen können sich nicht nur auf unserem großen Außengelände austoben, sondern jede Gruppe hat regelmäßig stattfindende "Waldtage".

Wichtig ist der jeweiligen Witterung angepasste Kleidung, die auch gern dreckig werden darf!

 

Im Jahr 2019 erhielten wir die Zertifizierung zur ersten Naturparkkita Schleswig Holsteins

Sprache

Jede Kollegin im Elementarbereich und der Krippe hat eine Zusatzqualifikation im Bereich der Sprachförderung und unterstützt kompetent die allgemeine Sprachentwicklung der Kinder im Alltag innerhalb der Gruppen. Verschiedene Sprachförderangebote im Haus werden darüber hinaus durch Catrin Rathjen umgesetzt. Frau Rathjen ist ausgebildete Logopädin und begleitet spezielle Sprachförderung in Kleingruppen, ebenso wie das Förderprogramm "Sprint" (abhängig vom Bedarf).

 

Für Kinder im Jahr vor der Einschulung findet im Rahmen der engen Zusammenarbeit mit der Sternschule in Rendsburg eine Sprachüber-prüfung statt. Bei Bedarf erhalten Kinder die Möglichkeit, in den Räumen der Kita an einer ambulanten Sprachförder-gruppe oder in den Räumlichkeiten der Sternschule in Hohenwestedt an einem Sprachintensivkurs teilzunehmen. Der Transport wird dann durch Kita und Sternschule organisiert.

Ein besonderer Gewinn für unsere Einrichtung sind unsere "Vorlesepaten". Engagierte Aukruger Bürger kommen einmal pro Woche in den Kindergarten Aukrug, um kleinen Gruppen von Kindern vorzulesen.

Partizipation

Partizipation ist ein Kinderrecht und in der UN-Kinderrechtskonvention von 1989 festgelegt.

In unserer Einrichtung haben Kinder was zu sagen – ihre Meinung ist von Bedeutung für uns. Wir erachten Partizipation als notwendig und wichtig, um das Zusammenleben in unserer Einrichtung gemeinsam zu organisieren. Die Kinder werden in Entscheidungsprozesse, deren Verlauf und Ergebnisse mit einbezogen. Ihre Wünsche und Vorstellungen werden im Rahmen der Möglichkeiten berücksichtigt.

 

Partizipation in unserem Alltag bedeutet jedoch nicht, den Kindern alle Entscheidungen zu überlassen – Regeln und Absprachen sind bindend und manchmal hat das Wort eines Erwachsenen einfach mehr Gewicht.

Nachhaltigkeit

Wir sind uns bewusst über die Wichtigkeit nachhaltigen Handelns.

Gerade in den ersten Lebensjahren werden bei Kindern viele grundlegende Fertigkeiten und Fähigkeiten, Werthaltungen und Überzeugungen angelegt, die für ihre weitere Entwicklung prägend sind. Daher ist bereits die Kindergartenzeit ein guter Zeitpunkt, sich mit den Auswirkungen des eigenen Handelns auf die Natur und Umwelt auseinanderzusetzen.

Gemeinsam legen wir den Blick auf einen schonenden Umgang mit unseren Ressourcen und ermuntern die Kinder, sich über die Auswirkungen ihres Handelns Gedanken zu machen. Ebenfalls greifen wir in Projekten immer wieder Nachhaltigkeitsthemen  auf, oft unterstützt durch unsere Kooperationspartner aus Landwirtschaft und Naturschutz.

Seit 2019 sind wir „Naturpark-Kita“.

Bewegung

"Bewegung heißt Entwicklung – wer sich bewegt, kommt im wahrsten Sinne des Wortes voran."

Veränderte Lebens- und Umweltbedingungen führen jedoch dazu, dass grundlegende Fertigkeiten wie z.B. einen Ball fangen, rückwärtsgehen, auf einen Baum klettern, auf einer schmalen Mauer balancieren oder auf unebenem Untergrund das Gleichgewicht halten, heute nicht mehr selbstverständlich sind.

Umso mehr ist „Bewegung“ ein wichtiges Element in unserem Alltag. Auf unserem fast 4000 m² großen Außengelände haben die Kinder die Möglichkeit, all diese Fähigkeiten täglich zu „trainieren“. Regelmäßige Waldtage und unsere „Bewegungsbaustelle“ bieten darüber hinaus viele weitere Gelegenheiten zum Balancieren und Klettern, ebenso wie der wöchentliche Besuch in der großen Turnhalle.

Von Mai bis zu Beginn der Sommerschließzeit findet, dank der Kooperation mit dem Förderverein Freibad Aukrug, ein weiterer Aspekt von Bewegung in Form von „Wassergewöhnung“ im Freibad statt.

M.I.N.T.

Seit 2016 ist unsere Einrichtung Teil der Initiative "Haus der kleinen Forscher". Die gemeinnützige Stiftung, deren Ziel es ist, "Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen", engagiert sich bundesweit für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT).

Wir unterstützen die Kinder im Kindergartenalltag dabei, ihren Fragen aus den MINT-Bereichen, sowie nachhaltiger Entwicklung, auf den Grund zu gehen. Dabei ermutigen wir sie, möglichst selbstbestimmt zu denken und zu handeln, bieten aber auch gezielte "Forscherfragen" und Projektangebote.

 

Die Zertifizierung zum "Haus der kleinen Forscher" erhielten wir 2018, derzeit befinden wir uns in der Re-Zertifizierungsphase.

 


Elternpartnerschaft

"Eltern sind Experten für ihr Kind".

Getreu nach diesem Motto heißen wir Sie als Mütter und Väter in unserer Einrichtung herzlich willkommen. Sie sind für uns die kompetenten Fachleute für die Entwicklung Ihres Kindes und wir freuen uns, wenn Sie an unserer Arbeit teilnehmen und wir Sie unterstützen und begleiten dürfen.


Für uns ist die Zusammenarbeit mit den Eltern die Grundlage, gemeinsam die Entwicklung der Kinder individuell zu begleiten, zu fördern und zu unterstützen. Wir freuen uns auf Ihre Mitarbeit in der Elternvertretung, Elternabende und Elternstammtische, Tür- und Angelgesprächen, der Beteiligung bei der Gestaltung von Festen uvm.